Sanierung Geiselweid

Im Mai 2022 wurde vom Stadtrat Winterthur der Sanierungskredit von 13.4 Millionen Schweizer Franken für das Schulhaus Geiselweid gesprochen. Durch die baulichen Massnahmen wird zusätzlicher Klassenraum geschaffen, sowie das Gebäude an die heutigen Anforderungen betreffend Schulinfrastruktur und Sicherheit angepasst.

Während der Bautätigkeit ist eine schulische Nutzung des Hauses nicht möglich. Deshalb werden die Primarschüler*innen des Geiselweid ab Frühjahrsferien 2023 bis Ende des Schuljahres 2023/24 im bereits bestehenden Schulhaus an der Hörnlistrasse 33 (ehemals msw) beschult. Für die beiden Kindergärten wird auf dem Geisiareal ein Provisorium erstellt. Von den Therapien verbleibt einzig die Psychomotorik PMT im Schulhaus Geiselweid, da das Untergeschoss von der Sanierung nicht betroffen ist.

Vorgehen

Die Schule Lind arbeitet eng mit den Verantwortlichen der Stadt zusammen. Schulintern kümmert sich eine Projektgruppe bestehend aus Lehrpersonen des Schulhauses, der Hauswartung und Schulleitung um die organisatorischen Aspekte des Umzugs.

Informiert wird stets raschest möglich.

⇒ Häufig gestellte Fragen finden Sie am Ende dieser Seite.
Im Laufe der Zeit werden sich mehr und mehr davon klären.


Aktuelles

26.09.2022 / Um den Umzug für alle möglichst reibungsfrei zu bewerkstelligen, wurden folgende "Zügeltermine" festgelegt. 

Mittwoch, 18. Januar 2023 
Freitag, 21. April 2023
Montag, 8. Mai 2023

An diesen Terminen findet keine Schule statt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Ihre Kinder in der Schulinternen Betreuung SiB anzumelden. Die notwendigen Infos erhalten Sie rechtzeitig.

20.09.2022 / Gemeinsam mit diversen Partnern der Stadt Winterthur klären wir aktuell Themen rund um den Transfer Geiselweid-Hörnlistrasse. Im Zentrum steht natürlich die Sicherheit Ihrer Kinder. Sobald die vielen (vor allem) Zuständigkeitsfragen geklärt sind, informieren wir über den Stand der Dinge.


Q&A (wird laufend ergänzt)

Wie bewältigt mein Kind den Schulweg?
Die Kinder besammeln sich wie gewohnt beim Schulhaus Geiselweid. Von dort fährt ein Stadtbus (in zwei Runden) an die Hörnlistrasse (und wieder zurück). Schüler*innen, welche den Schulweg eigenständig bewältigen (können), werden durch ihre Erziehungsberechtigten vom Bustransport abgemeldet (siehe unten). 

Steht sowohl an der St. Gallerstrasse wie am Deutweg ein Lotsendienst zur Verfügung, welcher für die Sicherheit der Kinder verantworlich ist?
Der Umstieg Geiselweid sowie an der Hörnlistrasse wird durch einen Lotsendienst begleitet.  

Wir sind eine Gruppe von Eltern, die den Schulweg gerne selbst organisieren möchten. Ist das möglich?
An die Eltern des Schulhauses Geiselweid wurde ein Fragebogen verteilt, wo Präferenzen angegeben werden können. Es geht dabei um eine grobe erste Abschätzung des Bedarfs. Eine definitive An-/Abmeldung zu den Busfahrten erfolgt zeitnah.

Bleiben die Schulzeiten dieselben?
Der Fahrplan wird rechtzeitig kommuniziert. Da die Busse jedoch gestaffelt fahren, ist mit einer Stundenplananpassung zu rechnen. Voraussichtlich werden Mittelstufenkinder (4.-6. Klasse) in der ersten Staffel (Bus) transportiert, Unterstufenkinder (1.-3. Klasse) kommen in der zweiten Runde an die Reihe.

Was ist, wenn mein Kind Früh- oder Spätschule hat?
Sowohl Früh- wie Spätschule ist abgedeckt.

Mein Kind besucht die Betreuung. Sind die Wege gewährleistet?
Der Bustransport beinhaltet die Fahrten Geiselweid-Hörnlistrasse und umgekehrt. Der Weg vom Schulhaus zu den Betreuungsangeboten findet wie gewohnt statt.

Was geschieht, wenn mein Kind den Bus an die Hörnlistrasse verpasst?
Verpasst ein Kind den Bus, sind die Eltern/Erziehungsberechtigten für den Weg zur Hörnlistrasse verantwortlich.   

Bei einem Spaziergang an die Hörnlistrasse ist mir aufgefallen, dass der Pausenplatz sehr klein ist.
Es werden weitere Bewegungsflächen erschlossen. Zudem darf während der Pausen am Vor- und Nachmittag der Kunstrasen hinter dem Provisorium genutzt werden.